Unser Verein

 Initiative Eine Welt

Die „Initiative Eine Welt e.V.“ ist ein gemeinnütziger Verein, der sich für die Förderung des Verständnisses für die Probleme unserer gemeinsamen Welt engagiert. Der Verein ist Eigentümer des Wasserburger Weltladens.

Die „Initiative Eine Welt“ wurde 1989 von sieben jungen Leuten gegründet. Im Oktober 1989 eröffnete der Weltladen in einem Raum des Pfarrheimes der katholischen Kirche in Wasserburg, und mietete kurz darauf einen Laden in der Färbergasse. Im Jahr 1992 konnte dann ein heller und freundlicher Verkaufsraum im Weberzipfel 1 bezogen werden, wo sich das Geschäfts auch bis heute befindet.

Der Verein ist darüber hinaus in vielfältiger Weise aktiv, unterstützt Projekte in der Region und auf der ganzen Welt. Aktuell hat die „Initiative Eine Welt“ 70 Mitglieder. Jeder, der den Zielen des Vereins zustimmt, kann sich beteiligen. Der Mitgliedsbeitrag beträgt 10,- pro Jahr.
Verkäuferinnen mit Ordner

 Vorstand und beschlussfassendes Gremium

sogenannte KO-Gruppe (Koordinationsgruppe)

Figuren aus Ton
Markus Axthammer 1. Vorstand

Katharina Pichler 2. Vorstand | Maria Rost 2. Vorstand

Roswitha Betz-Heindl Schriftführerin/PR | Stefan Huber Buchhaltung/Finanzen | Marianne Sterr Einkauf/Basare | Petra Seiler Gestaltung/Schaufenster | Gerti Lipp Märkte | Carla und Erwin Ackermann Einkauf | Markus Kehr Einkauf

 Unsere Projekte

Missionsarzt Dr. Thomas Brei

Pfarrer Dr. Thomas Brei, ehemals Mitglied und Mitarbeiter in unserem Verein und Laden, arbeitet seit 2011 als Missionsarzt und Fidei-Donum-Priester der Erzdiözese München und Freising in Tansania. Beratend und unterstützend hilft Father Thomas, wie ihn die Einheimischen nennen, dem Wasso Hospital in der Diözese Arusha, einem Buschkrankenhaus mit einem Einzugsbereich von 200 km im Norden der Serengeti. Gleichzeitig baut er in Mwanza am Viktoriasee seit vier Jahren an seinem Lebenswerk, einer neuen Klinik mit modernster Ausstattung, die vor allem den Armen einen Zugang zu einer guten medizinischen Versorgung bieten soll. Das Herzstück des Krankenhauses ist neben einem Kreissaal, einem OP und einem Röntgenraum der auch mit einem Computertomogaphen ausgestattet ist, das kleine Labor, das liebevoll eingerichtet und gut ausgestattet ist, um auch in Afrika genaue Laborwerte liefern zu können. Wir begleiten die Arbeit von Thomas von Beginn an und unterstützen den Aufbau der St. Clare Clinic in Mwanza in unserem Arbeitskreis Rafiki der St. Clare Clinic.

Weitere Infos unter http://www.tanzania-mission.org

BIRDS

Die „Initiative Eine Welt“ unterstützt das Projekt BIRDS. BIRDS ist eine Organisation, die die ländliche Entwicklung im Staat Andhra Pradesh unterstützt. Diese Region gilt als eine der ärmsten in Südindien. Die einheimischen Mitarbeiter von BIRDS helfen seit 1991 den Ärmsten der Armen bei der Dorfentwicklung und fördern die Selbstständigkeit der Gemeinde nach dem Motto „Hilfe zur Selbsthilfe“. Themen dabei sind unter anderem Erwachsenenbildung, Landwirtschaft und Umweltschutz, seit 2008 auch Betreuung von Waisen und Halbwaisen. Die „Initiative Eine Welt“ verfolgt die Arbeit von BIRDS seit 1996 und nimmt Spenden für die Organisation an.

Weitere Infos unter http://www.birdsorg.net

WIPALLA

Das Projekt WIPALLA unterstützt Frauen in El Alto, der ärmsten Stadt Boliviens. Die 40 Frauen im Alter von 25 bis 80 Jahren fertigen feinste Strickwaren aus 100 Prozent Alpaka-Wolle. Diese wird zu 90 Prozent von der Kooperative „Coproca“ direkt in El Alto erworben. Mit der Herstellung der Strickwaren bessern die Frauen ihre geringen Familieneinkommen erheblich auf. Viele sind alleinerziehend, haben Ehemänner, die wenig verdienen, oder verfügen über kaum Rente. Die Frauen können zuhause arbeiten, sich ihre Arbeit einteilen und ihre Kinder betreuen. Diese müssen nicht auf der Straße arbeiten, wie es für tausende Kinder der Region der Fall ist. Im Wasserburger Weltladen gibt es die Produkte der Frauenstrickgruppe von WIPALLA.

Weitere Infos unter http://www.wipalla.de

LUMINA/CORPORATION SIGNOS VITALES

Die „Initiative Eine Welt“ leistet finanzielle Überstützung des Kindergartenprojekts der CORPORATION SIGNOS VITALES über den Förderverein Lumina e.V.. Die CORPORATON SIGNOS VITALES (auf deutsch: Vereinigung Lebenszeichen) ist eine Nichtregierungsorganisation aus Botogá, im Jahr 2003 entstanden und betreibt verschiedene soziale Projekte vor Ort. Seit 2005 unterhält der Verein das Kindergartenprojekt im Armenviertel „Villa Rosita“. Über das Engagement im Kindergarten hinaus engagiert sich die Corporación auf kommunaler Ebene für die Verbesserung der Belange der Kinder.

Weitere Infos unter http://www.Lumina-ev.de